*
oben-bilder
lb1.jpg lb3.jpg lb2.jpg unbenannt-11.jpg unbenannt-12.jpg unbenannt-13.jpg unbenannt-14.jpg unbenannt-15.jpg unbenannt-16.jpg unbenannt-17.jpg unbenannt-18.jpg unbenannt-19.jpg unbenannt-21.jpg unbenannt-1.jpg unbenannt-2.jpg unbenannt-8.jpg unbenannt-9.jpg unbenannt-10.jpg
Menu
Home Home
Firma Firma
Unser Team Unser Team
Referenzen Referenzen
Geschichte Geschichte
Gipserhandwerk Gipserhandwerk
Aussenisolation Aussenisolation
Leichtbauarbeiten Leichtbauarbeiten
Stucco Veneziano Stucco Veneziano
Akustik Systme für jede Tonart Akustik Systme für jede Tonart
Stuckaturen Stuckaturen
Produktion Produktion
Stellen Stellen
Kontakt Kontakt
Standorte Standorte
Links Links

Was ist Stucco Veneziano

Stucco Veneziano, in etwa zu deutsch `Venezianischer Spachtel´, oder Stucco Lustro, Glanzputz, ist ein mineralischer Putz auf Basis von Kalk. Kalk ist einer der ältesten Baustoffe. Glanzputz wurde schon von den alten Baumeistern im damaligen Weltreich Venezien in Norditalien angewendet. Kalk ist sehr modern: schimmelhemmend, antibakteriell, atmungsaktiv, feuchtigkeitsresistent. Stucco Veneziano ist ein selbstglättender Spachtel und wird mit einer Glättkelle in mehreren feinen Schichten auf den Untergrund aufgebracht. Vier Schichten sind empfehlenswert. Diese vier Aufträge sind zusammen kaum stärker als 1 mm ! Schleifarbeiten  sind für den Glanzeffekt entbehrlich!

Woher kommt Stucco Veneziano:
In vielen Kulturen in der Vergangenheit und Gegenwart wurde es immer wieder verstanden, Kalk so fein zu verarbeiten, daß mit diesem Material ein Glanzeffekt erzielt wurde. Bestimmt wurden diese Fähigkeiten im Lauf der Zeiten auch immer wieder vergessen.

Stucco Veneziano und ihr Vorteil:
Glanzputz entsteht in Handarbeit, und läßt sich nicht maschinell verarbeiten. Stucco muß mehrschichtig aufgebracht werden. Deswegen kann Stucco Veneziano nicht `billig´ sein.  
Venezianischer Spachtel ist aber `preiswert´, nämlich seinen Preis wert. Das Material kann ohne mutwillige Zerstörung Jahrzehnte halten. Sie ersparen sich mit Stucco Veneziano die üblichen Renovierungsintervalle. Sollten Sie nach Jahren die Optik ändern wollen: Vorarbeiten sind mit Erstauftrag gemacht. Zur Auffrischung oder zur Farbveränderung genügen späterhin ein oder zwei neue Schichten. Sollte wieder Erwarten übergestrichen oder tapeziert werden, was eine Sünde wäre - ein besserer und glatterer Untergrund für solche Vorhaben ist nicht denkbar.

Untergrund:
Stucco Veneziano ist ein Material auf mineralischer Basis von Kalk und kann auf allen üblichen Wanduntergründen aufgebracht werden. Zementputz, Kalk- oder Gipsputz, auch Trockenbauwände sind bei entsprechenden Bewehrungsmaßnahmen der Stoßkanten der Ausbauplatten bestens geeignet. Die Untergründe sollten sauber, trocken, fettfrei und fest sein. Stucco kann nie besser sein als sein Untergrund. Zur perfekten Vorbereitung aller Untergründe empfehlen wir unbedingt unser `Marmorino´, eine ideale Primermasse auch auf Basis von Kalk.

Farben:
Wir bieten passend zu unserem Venezianischen Spachtel 24 edle Wohnfarben an. Es handelt sich um Farbkonzentrate, die dem Stucco beigemischt werden.Stucco Veneziano ist Kalk, und somit als Ausgangsmaterial weiß. Die Farben sind lichtecht und kalkresistent. Je nach Menge des beigefügten Konzentrates lassen sich diese 24 Farbtöne bis ins schier unendliche potenzieren. Die Farben können untereinander gemischt werden, so daß die Palette auf diese Weise noch erweitert werden kann. Eine weitere Technik ist die Lasur, sprich die Unterschicht hat eine andere Farbe als die Deckschicht, und scheint durch. Mit dieser Technik lassen sich weitere zauberhafte Effekte erzielen.

Finish:
Stucco Veneziano kann mit Wachs gefinisht werden. Ein Wachsauftrag schützt, intensiviert den Glanzeffekt, und läßt sich feucht reinigen. Im Feuchtraumbereich muß ein mehrlagiger Wachsauftrag aufgebracht werden, um zuverlässig vor Schlagwasser zu schützen. Im normal beanspruchten Wohnbereich kann Stucco Veneziano unversiegelt bleiben. Das bleibt dem individuellen Geschmack vorbehalten.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail